Diffusionsoffen bauen mit Flumroc Steinwolle

Interview mit Thomas Kuster

Ein diffusionsoffener Aufbau unterstützt den ­Feuchtigkeitsaustausch

Wasser in Dampfform befindet sich bei üblichen Umgebungstempertaturen in geringen Mengen in der Luft und bestimmt die Luftfeuchtigkeit. Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf aufnehmen als kalte Luft. Durch Duschen und Kochen steigt die Wasserdampfmenge in Gebäuden. Aber auch Bewohner und Pflanzen produzieren Wasserdampf, der von der Luft aufgenommen wird. 
Der Dampfdruck der Aussenluft unterscheidet sich vom Dampfdruck in bewohnten Räumen. Auch eine luftdicht gebaute Gebäudehülle muss nicht zwingend dampfdicht sein. Der Dampfdruck in der Luft ist bestrebt sich auszugleichen, was eine Wanderung des Wasserdampfs durch die Bauteile bewirkt – die Wasserdampfdiffusion. Ein diffusionsoffenes Bauteil, unterstützt diesen Feuchtigkeitsaustausch der Innen- und Aussenluft und fördert ein angenehmes und gesundes Innenraumklima. Die Diffusionsoffenheit hängt wiederum vom Diffusionswiderstand aller verwendeten Materialien im Bauteil ab. Durch dampfoffene Bauteile und täglichem Lüften wird übermässige Feuchtigkeit nach Aussen abgeführt.

 

Der Diffusionswiderstand gibt die Wasserdampf-Durchlässigkeit eines Stoffes an. Als sogenanntes Referenzmaterial wird Luft mit einer Diffusionswiderstandzahl von 1 verwendet. Unsere COMPACT PRO verfügt über dieselbe Diffusionswiderstandzahl wie Luft und ist somit vollständig diffusionsoffen (nach Norm EN 12086). Mit dieser sehr guten Dampfdiffusionsfähigkeit liegt Steinwolle unangefochten an der Spitze. Andere Dämmstoffe weisen Werte zwischen 30 und 80 auf. Mit der Verwendung der  Flumroc-Dämmplatte COMPACT PRO steht einem selbstre-gulierenden Feuchtigkeitsaustausch nichts mehr im Weg.

Verputzte Aussenwärmedämmung
Verputzte Aussenwärmedämmung

Das Naturtalent für die Fassade. Mit COMPACT PRO erhalten Sie eine sichere und hochwertige Gebäudehülle. Die sechs Talente der Steinwolle für die verputzte Fassade werden vorgestellt.