Diffusionsoffen bauen mit Flumroc Steinwolle

Interview mit Thomas Kuster

Thomas Kuster

Thomas Kuster ist Geschäftsführer der Kuster + Partner AG. Er beschäftigt sich in zweiter Generation aus Leidenschaft täglich mit bauphysikalischen und bautechnischen Herausforderungen. Die Umsetzung der Kundenanforderungen steht für ihn ebenso im Fokus, wie die Maximierung des thermischen, visuellen und akustischen Komforts in Lebensräumen.

Was bedeutet genau diffusionsoffen?
Flumroc AG
Ein diffusionsoffenes Material oder Produkt hat eine hohe Durchlässigkeit für Wasserdampf. Diese Materialien und Produkte können Wasser in Dampfform aufnehmen und geben diese wieder ab. Eine Konstruktion sollte von innen nach aussen hin diffusionsoffen sein, damit Luftfeuchtigkeit, die durch eine Konstruktion diffundiert, nach aussen austrocknen kann, zumindest gilt dies bei Aussendämmsystemen oder bei der Holzbauweise
Thomas Kuster
Thomas Kuster
Welchen Mehrwert haben diffusionsoffene Baustoffe?
Flumroc AG
Beim Einsatz von diffusionsoffenen Baustoffen am richtigen Ort und bei fachgerechter Ausführung kann das schädliche Anreichern von Feuchtigkeit in der Konstruktion verhindert werden. Diese Baustoffe sind vielseitig einsetzbar (Aussenwärmedämmung, Steildach, Flachdächer, Massiv- und Holzbauweise, etc.) und somit interessant für die Projektierung von Gebäuden.
Thomas Kuster
Thomas Kuster
Wie diffusionsoffen sind bestimmte Dämmstoffe? Was ist das Besondere an Steinwolle?
Flumroc AG
Auf dem Markt sind zahlreiche Dämmstoffe für die verschiedensten Anwendungszwecke verfügbar. Einerseits gibt es diffusionsoffene Stoffe (Steinwolle, Holzfaserdämmung, etc.) und andererseits je nach Ausführung dampfdichte Materialien, die keinerlei Dampfdiffusion mehr zu lassen (z.B. Schaumglas). Steinwolle ist durch ihre materialtechnischen Eigenschaften vielfältig einsetzbar. Neben der reinen Dämmung von Bauteilen kann Steinwolle auch bei der hohlraumfreien Ausführung von Fugen (z.B. beim Fenstereinbau) sowie in Leichtbauwänden/Vorsatzschalen, für die Bau- und Raumakustik (z.B. für Hinterlagen von Akustikdecken) und im Bereich Brandschutz angewendet werden.
Thomas Kuster
Thomas Kuster
Warum lohnt es sich diffusionsoffen zu bauen?
Flumroc AG
Konstruktionen, die von innen luftdicht (und damit auch eine gewisse Dampfdichtigkeit aufweisen) und nach aussen immer mehr diffusionsoffen ausgeführt werden, stellen sicher, dass entstehendes Kondensat innerhalb des Bauteils nach aussen abtransportiert werden kann und damit kein Schadenspotential entsteht. Zudem bestehen diffusionsoffene Dämmungen in der Regel aus natürlichen Materialien, wodurch das ökologische Bauen gefördert wird.
Thomas Kuster
Thomas Kuster
Welche Auswirkungen haben diffusionsoffene Dämmungen auf das Raumklima?
Flumroc AG
Diffusionsoffene Baustoffe und insbesondere auch Dämmungen haben die Eigenschaft, dass sie Raumluftfeuchtigkeit aufnehmen und schrittweise wieder abgeben. Dieser Vorgang kann das Raumklima positiv beeinflussen, da ein Puffer für diese Feuchtigkeit geschaffen wird. Die spezifische Wärmekapazität der Steinwolle ist auch für den sommerlichen Wärmeschutz relevant. Gegenüber anderen Dämmstoffen dämpft die Steinwolle das "Eindringen" von Wärme von aussen in die Konstruktion ab und kann den Wärmetransport nach innen im Vergleich zu anderen Dämmstoffen besser dämpfen. Dies ist insbesondere in der Holzbauweise (z.B. Steildach) relevant.
Thomas Kuster
Thomas Kuster
Vielen Dank für das Interview.
Flumroc AG

Ein diffusionsoffener Aufbau unterstützt den ­Feuchtigkeitsaustausch

Wasser in Dampfform befindet sich bei üblichen Umgebungstempertaturen in geringen Mengen in der Luft und bestimmt die Luftfeuchtigkeit. Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf aufnehmen als kalte Luft. Durch Duschen und Kochen steigt die Wasserdampfmenge in Gebäuden. Aber auch Bewohner und Pflanzen produzieren Wasserdampf, der von der Luft aufgenommen wird. 
Der Dampfdruck der Aussenluft unterscheidet sich vom Dampfdruck in bewohnten Räumen. Auch eine luftdicht gebaute Gebäudehülle muss nicht zwingend dampfdicht sein. Der Dampfdruck in der Luft ist bestrebt sich auszugleichen, was eine Wanderung des Wasserdampfs durch die Bauteile bewirkt – die Wasserdampfdiffusion. Ein diffusionsoffenes Bauteil, unterstützt diesen Feuchtigkeitsaustausch der Innen- und Aussenluft und fördert ein angenehmes und gesundes Innenraumklima. Die Diffusionsoffenheit hängt wiederum vom Diffusionswiderstand aller verwendeten Materialien im Bauteil ab. Durch dampfoffene Bauteile und täglichem Lüften wird übermässige Feuchtigkeit nach Aussen abgeführt.

 

Der Diffusionswiderstand gibt die Wasserdampf-Durchlässigkeit eines Stoffes an. Als sogenanntes Referenzmaterial wird Luft mit einer Diffusionswiderstandzahl von 1 verwendet. Unsere COMPACT PRO verfügt über dieselbe Diffusionswiderstandzahl wie Luft und ist somit vollständig diffusionsoffen (nach Norm EN 12086). Mit dieser sehr guten Dampfdiffusionsfähigkeit liegt Steinwolle unangefochten an der Spitze. Andere Dämmstoffe weisen Werte zwischen 30 und 80 auf. Mit der Verwendung der  Flumroc-Dämmplatte COMPACT PRO steht einem selbstre-gulierenden Feuchtigkeitsaustausch nichts mehr im Weg.

Verputzte Aussenwärmedämmung
Verputzte Aussenwärmedämmung

Das Naturtalent für die Fassade. Mit COMPACT PRO erhalten Sie eine sichere und hochwertige Gebäudehülle. Die sechs Talente der Steinwolle für die verputzte Fassade werden vorgestellt.