Einfacher Brandschutz mit Flumroc-Steinwolle

Sanierung Liegenschaft Balfrinstrasse 10 in Visp

Vomsattel Wagner Architekten haben ein Wohn- und Geschäftshaus aus dem Jahr 1962 saniert. Aufgrund der umfassenden Gebäudeanalyse wurden die Sanierungsmassnahmen definiert und Etappierungsmöglich-keiten ausgearbeitet. Die Sanierung wurde aufgrund der finanziellen Belastung in drei Etappen ausgeführt. Die Schwerpunkte für die Sanierung umfassten eine Erdbebenertüchtigung des Gebäudes, mehr Sicherheit für Nutzer und Bewohner (wie der vorbeugende Brandschutz), Steigerung des Komforts und Energieeinspa-rungen und -gewinnung durch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Die Aussenwärmedämmung wurde mit COMPACT PRO von Flumroc-Steinwolle erneuert.

Interview mit Gerold Vomsattel

Dinu Kroha

Dinu Kroha ist Architekt, Projektleiter und Baubiologe. Planen und Bauen heisst für ihn Verantwortung übernehmen. Er legt Wert darauf, diese Verantwortung gegenüber dem Auftraggeber und dessen Bedürfnisse zu übernehmen, und gleichzeitig die Verantwortung gegenüber der Umwelt zu wahren.

Welche Herausforderungen mussten Sie für das Objekt in Horgen meistern?
Flumroc AG
Das ehemalige «Wasserwerk» wurde zum «Lernwerk» um- und ausgebaut. Der Auftraggeber CEIBS (China Europe International Business School) stellte hohe Erwartungen an den Innenraum und dessen Akustik, die es zu erfüllen galt. Die Hauptverkehrsachse der SBB (Zürich-Sargans-Chur) verläuft direkt neben dem Gebäude und verursacht entsprechende Immissionen auf die bestehende Aussenhülle und den vorhandenen Innenraum. Ein Rückbau der vorhandenen Bausubstanz konnte nicht umgesetzt werden, da es die vom Gesetzgeber zu erfüllende Besitzstandesgarantie zu erhalten galt. Ein Ersatzneubau, mit den entsprechend erhöhten Schallschutzmassnahmen, konnte also nicht umgesetzt werden. Deshalb mussten wir mit der vorhandenen Bausubstanz, die gesetzten Auflagen und Erwartungen erfüllen. Diese Aufgabe war sehr anspruchsvoll und konnte mit Beizug des Fachexperten der Firma Gartenmann Engineering Zürich, gelöst werden.
Dinu Kroha
Dinu Kroha
Für eine Schule ist der Schallschutz besonders wichtig. Wie konnten Sie für die nötige Ruhe in den Schulungsräumen sorgen?
Flumroc AG
«Ruhe» wurde unter anderem mit dem Einbau der entsprechenden Dämmmaterialien der Firma Flumroc an der Gebäudehülle (Fassaden und im Dachbereich) erzeugt. Flumroc-Steinwolle weist hervorragende schalldämmende Eigenschaften auf. Mit COMPACT PRO an der Aussenhülle kann der wahrgenommene Lärmpegel in den Innenräumen stark reduziert werden. Die Immissionen des Zugverkehrs werden dank der Steinwolle auf ein Minimum reduziert. Im Innenraum sorgen diverse bauliche Unterstützungen an den Oberflächen für die Erfüllung der entsprechenden Anforderungen an die Raumakustik. Denn besonders in den gesellschaftlichen Bereichen wie Empfang, Foyer, Kaffee-Teebar und Catering bestand die Herausforderung darin, dass bei den verschiedenen Aktivitäten die akustischen Massnahmen die nötige Gesprächsruhe erzeugt.
Dinu Kroha
Dinu Kroha
Wie beurteilen Sie den Stellenwert von Schallschutz für heutige und künftige Bauten?
Flumroc AG
Dem Schallschutz muss in unserer heutigen Umgebung eine grosse Bedeutung zugeschrieben werden. Der immer dichter werdende urbane Raum wird räumlich stark strapaziert und bringt das gemeinsame Zusammenleben im Verkehrs-, Arbeits-, Erholungs- und Ruheraum an die Grenze des Ertragbaren. Dies führt dazu, dass bei Neu- und Umbauten das Thema Schallschutz einen hohen Stellenwert einnimmt. Nicht nur die bautechnischen Lösungen sind gefragt, der Faktor Mensch darf in dieser Thematik nicht ausser Acht gelassen werden. Der Mensch wird stark in seinem Alltag beansprucht und benötigt in seiner Ruhephase den entsprechenden Ausgleich für die Regeneration und die Erholung in den entsprechenden Räumen. Beim Thema Schallschutz im Aussenraum tritt plötzlich ein neues Phänomen auf: Der Innenlärm! Heute erreichen wir mit dem Anspruch an eine gute Gebäudehülle nicht nur eine gute Wärmedämmung, im Innenraum wird es ruhiger und die bis anhin nicht wahrgenommenen Innengeräusche erfüllen den bestehenden Raum mit unerwarteten Überraschungen: Lärm. Beim Sanieren von Gebäudehüllen werden besonders bei Altbauten Innengeräusche plötzlich hörbar. Ein Zustand, dem in Zukunft besondere Beachtung geschenkt werden muss.
Dinu Kroha
Dinu Kroha
Weshalb haben Sie sich für Steinwolle von Flumroc entschieden?
Flumroc AG
Für unseren Auftraggeber CEIBS war von Anfang an klar, dass dem Thema Nachhaltigkeit 1. Priorität eingeräumt werden muss. Produktion in der Region, Transport durch die Region sowie Montage resp. Einbau der Produkte durch Fachleute aus der Region. Mit diesem Handeln können Arbeitsplätze gefördert und erhalten werden, Transportwege werden verkürzt und Ansprechpartner bei der Betreuung und Unterstützung von anspruchsvollen Aufgaben bekommen ein Gesicht. Das Schlagwort: Aus der Region, für die Region passt in die heutige Diskussion von Nachhaltigkeit, Klimadebatte und schonendem Umgang von Ressourcen. Ein Thema, an dem wir nicht mehr vorbeikommen werden, ein Weg den wir in Zukunft konsequent angehen müssen. Daher war es für uns klar, dass wir uns für die Produkte der Firma Flumroc entschieden haben. Dies gilt auch für zukünftige Projekte.
Dinu Kroha
Dinu Kroha
Vielen Dank für das Interview.
Flumroc AG

Mit einer vollflächigen Dämmung aus Steinwolle erübrigen sich weitere Brandschutzmassnahmen in der Fassade.

Die Gebäude in Schweizer Städten werden immer höher und näher aneinander gebaut. Auch bei steigender Gebäudehöhe sollen sich Bewohner und Nutzer wohlfühlen. Demnach muss der Sicherheit bereits bei der Planung ein entsprechender Stellenwert eingeräumt werden. Die schnelle Ausbreitung der Flammen und die Entwicklung von Rauch und giftigen Gasen sind bei einem Gebäudebrand sowohl für Bewohner als auch für Feuerwehrleute bedrohlich.

Bei einer Gebäudehöhe von über elf Metern werden höhere Anforderungen an den Brandschutz gestellt. Die Fassadenflächen von Gebäuden mittlerer Höhe müssen geschossweise mit Brandriegeln aus nicht brennbarem Material getrennt werden, wenn brennbare Dämmungen verwendet werden. Das Ziel dieser Anforderungen ist, die Ausbreitung eines Brandes über die Fassade einzudämmen oder gar zu verhindern. So kann wertvolle Zeit für die Rettung von Bewohnern gewonnen werden. Lokale Fassadenbrände zwischen den Brandriegeln mit starker Rauch- und Gasentwicklung können mit dieser Massnahme jedoch nicht vermieden werden. Die Umsetzung einer Fassade mit Brandriegeln verlangt eine zeitintensive Planung und Qualitätssicherung. Aufwendige Materialwechsel erschweren zudem die Verarbeitung auf der Baustelle. Diese Umstände und Risiken entfallen, wenn ein nicht brennbarer Dämmstoff wie COMPACT PRO eingesetzt wird.

Steinwolle hat einen Schmelzpunkt von über 1000 °C. Mit einer vollflächigen Dämmung
mit COMPACT PRO kann auf Brandriegel verzichtet werden. So einfach geht‘s.


Die Dämmplatte COMPACT PRO ist nach europäischer Norm EN 13501-1 in der Klassierung A1 der Bauprodukte zertifiziert – das heisst, der Baustoff ist weder brennbar, noch entwickelt er Rauch oder tropft  ab. Deshalb wird COMPACT PRO durch den VKF der besten Brandverhaltensgruppe RF1 zugeordnet. Darüber hinaus beträgt der Schmelzpunkt von Flumroc-Steinwolle über 1000 °C. Das sind beste Voraussetzungen für einen unkomplizierten baulichen Brandschutz. Mit COMPACT PRO kann vollflächig und ohne zusätzlichen Planungsaufwand oder aufwendigen Materialwechseln gedämmt werden. So erübrigen sich weitere Brandschutzmassnahmen - unabhängig von Gebäudehöhe oder Gebäudenutzung.

Verputzte Aussenwärmedämmung
Verputzte Aussenwärmedämmung

Das Naturtalent für die Fassade. Mit COMPACT PRO erhalten Sie eine sichere und hochwertige Gebäudehülle. Die sechs Talente der Steinwolle für die verputzte Fassade werden vorgestellt.

Brandschutz schafft Sicherheit
Brandschutz schafft Sicherheit

Dämmstoffe mit einem hohen Schmelzpunkt sorgen für hohe Sicherheit im Brandfall: für Personen und Gebäude. Flumroc-Steinwolle beeindruckt mit über 1000 °C.